ab 1. Juni 2024

Panoramatrails Steiermark

Erweiterung des Wexl Trails Streckennetzwerks

Am 1. Juni 2024 ist es soweit!

Die Panoramatrails mit Tourenmöglichkeiten über die Schwaigen und schwungvollen Abfahrten werden auf der Steirischen Bergseite erweitert.

Ausgangslage auf der Steirischen Bergseite:

Das Befahren des Wechsels mit dem Rad war bisher nur auf öffentlichen Straßen laut STVO erlaubt. Nicht nur aufgrund technischer Entwicklungen (E-Bike) wurde aber das Thema Mountainbiking in der Region immer populärer. Der Wunsch von Waldbesitzern, Jägern, Wanderern und Grundeigentümern nach einer ausgewiesenen Streckenführung, um dem ungeleitetem/unkontrolliertem Mountainbiken entgegenzuwirken, wurde immer lauter. Nach der Durchführung einer Machbarkeitsstudie war klar, hier kann Abhilfe geschaffen werden.

Ziel und Zielgruppen:

Zielgruppen sind vorrangig die gesamte Bevölkerung der Oststeiermark, des benachbarten Niederösterreichs und Burgenlandes, zum anderen soll über ein adäquates Gesamtangebot auch der Nächtigungsgast angesprochen werden. Zusätzlich bieten die Trails in ihren unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen ein attraktives Angebot für Schul- und Sportwochen. 

Projekt & Finanzierung

Träger des Projekts ist der Verein Tourismusentwicklung Steirischer Wechsel unter Obmann Markus SIMON.

Finanziert wird das Projekt, zu 60 Prozent durch die Leader-Förderung, den Rest teilen sich die beteiligten Gemeinden (Schäffern, Pinggau, Friedberg, Dechantskirchen, St. Lorenzen am Wechsel, Rohrbach an der Lafnitz und Lafnitz) untereinander auf.

imagemage

Strecken

Das Herzstück des Projektes ist ein durchgehender Trail vom Schutzhaus am Hochwechsel über die Alm bis zur Vorauer Schwaig. Insgesamt verbinden die Steirischen PanoramaTrails die Radwege aus dem Thermenland (über den R8) sowie den großen Jogl und die Radwege rund um Lafnitz, die von Waldbach nach Rohrbach führen, mit den bereits bestehenden Wexl Trails in Niederösterreich.

Trailmaps liegen in den Gemeindeämtern, in Gaststätten und bei der Kassa der Wexl Trails in St. Corona am Wechsel ab Anfang Juni 2024 auf.

imagemage

Was macht diese Trails so besonders?

Das steirische Wechselgebiet verfügt nach Fertigstellung über 3 km Singletrails und ein Mountainbike-Streckennetz von 50 km. Gesamt am Wechsel (Stmk und NÖ) kann der begeisterten Zielgruppe 130 km Mountainbikestreckennetz angeboten werden – somit ist der Wechsel die größte Mountainbikedestination Ostösterreichs (auch größer als Schladming). Hervorzuheben und einzigartig ist auch, dass alle Hütten ins Netz eingebunden sind mit dem Bike angefahren werden können, was nicht selbstverständlich ist. Hier ein großes Dankeschön an alle Grundstücks-besitzer, die hier mit am gleichen Strang gezogen haben.

Trail Ticket

Die Benutzung der Strecken ist gebührenpflichtiig. Trail Tickets können entweder in den Gemeindeämtern der beteiligten Gemeinden, in Gasthäusern und den Hütten analog, natürlich aber - am Einfachsten - auch digital erworben werden.